Archivierte Videos:

 

phoenix Runde: Morden im Namen des Islam – Die missbrauchte Religion

Tausende Flüchtlinge kommen jeden Tag nach Deutschland. Die meisten von ihnen sind Muslime. Ihre Integration ist eine Herausforderung für Deutschland. Auch wenn es mit der überwältigenden Mehrheit der Gläubigen keine Konflikte gibt, sind Vorbehalte gegen den Islam weit verbreitet. Denn immer wieder missbrauchen Islamisten die Religion, um ihre grausamen Taten zu rechtfertigen. Im Rahmen eines Themenabends beschäftigt sich die phoenix-Runde mit den Muslimen und dem Islam in Deutschland.

Gehört der Islam zu Deutschland? Wie berechtigt sind die Ängste vor dem Islam? Wie können Vorurteile abgebaut werden?

Anke Plättner diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit

  1. Khola-Maryam Hübsch, Autorin
  2. Guido Steinberg, Stiftung Wissenschaft und Politik
  3. Jochen Bittner, Die Zeit

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundestagsanhörung: Religionsfreiheit und Demokratieent...

06.01.2016

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe weiterlesen »

Hübsch im Gespräch: #1 Gedicht "Der benötigte Mensch"

05.03.2017

weiterlesen »

WDR5 Redezeit: Der "triebhafte Muslim" ist eine Legende

18.01.2016

In der Diskussion über die Kölner Silvesternacht geistert das Bild des "triebhaften muslimischen Mannes" herum, kritisiert die Publizistin Khola Maryam Hübsch. Sie erinnert: Sexuelle Gewalt ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. weiterlesen »